20.01.2018

IATF kommt

Standort Myslinka wird als Erstes nach der neuen Norm zertifziert

Die Vorbereitungen für eine grundlegende Veränderung an allen Elkamet Standorten laufen: Ab dem kommenden Jahr wird die Qualitätsmanagement-Norm ISO TS 16949 abgelöst durch die neue „IATF 16949“. Die von der International Automotive Task Force (IATF) formulierten „Anforderungen an die Qualitätsmanagementsysteme für die Serien- und Ersatzteilproduktion in der Automobilindustrie“ lehnen sich zum Teil an das bestehende Normenwerk der ISO TS 16949 an, zum Teil kommen aber auch völlig neue Anforderungen auf die Unternehmen zu: „Wir müssen beispielsweise unsere Prozessanweisungen um Kennzahlen zu Effektivität und Effizienz ergänzen“, erklärt QM-Leiterin Gaby Geistlich, die gemeinsam mit Alexandra Hilberg, Marko Koch und Iveta Rerichova den „IATF-Arbeitskreis“ bildet. Als erster Elkamet-Standort wird Myslinka im Frühjahr 2018 in einem „Transition-Audit“ nach IATF zertifiziert, es folgen die Standorte East Flat Rock, Biedenkopf und Wilhelmshütte und im November Taicang.