Am Elkamet Standort Biedenkopf würdigten die Geschäftsführer Michael Parsch (rechts) und Eberhard Flammer (von links) sowie Bürgermeister Joachim Thiemig die Jubilare Andreas Seidemann, Michaela Pez, Werner Piskorowski, Roland Heck, Uwe Statz und Siegbert Weigel. 
Am Elkamet Standort Biedenkopf würdigten die Geschäftsführer Michael Parsch (rechts) und Eberhard Flammer (von links) sowie Bürgermeister Joachim Thiemig die Jubilare Andreas Seidemann, Michaela Pez, Werner Piskorowski, Roland Heck, Uwe Statz und Siegbert Weigel.
02.10.2017

Jubilare bei Elkamet

Elkamet zeichnet langjährige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus

Auf insgesamt 210 Berufsjahre bringen es die sechs Jubilare, die während einer Feierstunde am Elkamet Hauptsitz in Biedenkopf ausgezeichnet worden. Roland Heck, Werner Piskorowski, Uwe Statz und Siegbert Weigel blicken auf ihre 40-jährige Betriebszugehörigkeit zurück: „Es ist ein echtes Privileg, dass wir uns so lange kennen und zusammenarbeiten dürfen“, sagten die Geschäftsführer Eberhard Flammer und Michael Parsch, die gemeinsam mit Personalleiter Michael Honndorf und dem Betriebsrats-Vorsitzenden Andreas Zell allen Jubilaren für ihren jahrzehntelangen Einsatz und die Treue zum Unternehmen dankten.

Roland Heck gehört zum ersten Jahrgang des damals noch neuen Berufsfeldes „Kunststoff-Formgeber“ und ist Maschinenführer am Elkamet-Standort Wilhelmshütte: „Den vielen Jahren Dreischicht-Tätigkeit gebührt unser besonderer Respekt“, sagte Eberhard Flammer, „ohne die Bereitschaft, diese Arbeit zu leisten, wäre Elkamet heute nicht da, wo wir stehen.“ Gleiches gelte für Werner Piskorowski, der als Werkzeugmechaniker am Standort Biedenkopf arbeitet, und für Uwe Statz, der in der Logistik-Abteilung als Versandarbeiter tätig ist. Mit Blick auf den Jubilar Siegbert Weigel, der als Fachausbilder wichtiger Ansprechpartner für die angehenden Verfahrensmechanikerinnen und –mechaniker ist, betonten die Geschäftsführer: „Wer sich um die jungen Menschen bei Elkamet kümmert, sorgt zugleich für unsere Zukunft.“ Denn die Verfügbarkeit von Fachpersonal sei Grundvoraussetzung für Wachstum und Wohlstand. Ebenfalls gewürdigt wurden Michaela Pez (Personal) und Andreas Seidemann (IT) für ihre 25-jährige Betriebszugehörigkeit. Biedenkopfs Bürgermeister Joachim Thiemig dankte den Jubilaren für ihren Einsatz und ihre Verwurzelung im Hinterland: „Wer hier wertschöpfend tätig ist, trägt zum Wohlergehen der gesamten Region bei.“