Die Elkamet Geschäftsführer Eberhard Flammer (von links) und Michael Parsch würdigten die Jubilare Clemens Stehula, Jens Frischholz, Lutz Bergmann und Joachim Rakowski, die Glückwünsche der Belegschaft überbrachte der Betriebsratsvorsitzende Andreas Zell. (Foto: privat) 
Die Elkamet Geschäftsführer Eberhard Flammer (von links) und Michael Parsch würdigten die Jubilare Clemens Stehula, Jens Frischholz, Lutz Bergmann und Joachim Rakowski, die Glückwünsche der Belegschaft überbrachte der Betriebsratsvorsitzende Andreas Zell. (Foto: privat)
27.03.2018

Elkamet zeichnet Beschäftigte für 25-jährige Betriebszugehörigkeit aus

Jubilare leben Elkamet

Mit einer Feierstunde am Standort Biedenkopf hat die Firma Elkamet Kunststofftechnik vier Mitarbeiter für deren 25-jährige Betriebszugehörigkeit ausgezeichnet.

„Wir stehen im intensiven Wettbewerb“, sagten die Geschäftsführer Eberhard Flammer und Michael Parsch, „umso wichtiger ist es, dass wir so tüchtige, engagierte und erfahrene Mitarbeiter wie unsere Jubilare in unseren Reihen haben.“ Der Biedenkopfer Joachim Rakowski ist 1993 als Kunststoffarbeiter ins Unternehmen eingetreten, seit 2013 ist er Fertigungsleiter am Standort Dautphetal-Wilhelmshütte: „Mit ihrer großen Leistungsbereitschaft haben Sie sich hochgearbeitet und beweisen jeden Tag aufs Neue ihr Verantwortungsbewusstsein in einer breiten Führungsspanne“, würdigte Eberhard Flammer den Jubilar. Auch der Biedenkopfer Jens Frischholz ist seit 1993 bei Elkamet und als Maschinenverantwortlicher am Standort Wilhelmshütte tätig, „mit zuverlässigen Kräften, wie Sie es sind, können wir unsere hohen Ansprüche erfüllen und unsere Kunden bestmöglich bedienen“, wandten sich die Geschäftsführer an Jens Frischholz. Auch der Jubilar Clemens Stehula kommt aus Biedenkopf, er ist seit 1993 als Versandarbeiter bei Elkamet beschäftigt: „Sie sorgen mit dafür, dass jedes Packstück zur korrekten Zeit an der richtigen Stelle ist und tragen große Verantwortung“, betonten die Geschäftsführer. Eine besondere Würdigung erfuhr der Jubilar Lutz Bergmann, der in 1993 in der Stabsstelle Produktivität seine Karriere bei Elkamet begonnen hatte. Dem Diplom-Wirtschaftsingenieur wurde in 2008 Prokura erteilt, er ist betrieblicher Verantwortlicher im größten Geschäftsfeld von Elkamet. Die Geschäftsführer würdigten die Akribie, das unternehmerische Handeln und den Fleiß von Lutz Bergmann sowie die angenehme und zielgerichtete Zusammenarbeit mit dem Prokuristen: „Sie leben Elkamet“, sagten die Geschäftsführer, „das ist es, was uns verbindet.“ Glückwünsche an die Jubilare übermittelten auch der Betriebsrats-Vorsitzende Andreas Zell sowie Personalleiter Michael Honndorf.