Elkamet-Kantine öffnet für externe Gäste

Team der Hinterländer Werkstätten betreibt das Betriebsrestaurant in Friedensdorf

In netter Gemeinschaft frühstücken, ein ausgewogenes Mittagsmenü zum kleinen Preis genießen oder schnell etwas Herzhaftes aus der heißen Theke abholen: Das können Hungrige ab sofort in der Kantine der Firma Elkamet in Friedensdorf.

 

Das Betriebsrestaurant wird als Außenarbeitsplatz der „Hinterländer Werkstätten im Lebenshilfewerk Marburg-Biedenkopf e.V.“ betrieben. Von acht bis 13.30 Uhr können sich Hungrige dort stärken. Bewirtet werden sie von einem Kantinen-Team, dessen Mitglieder bei den „Hinterländer Werkstätten“ angestellt sind und von Erla Blöcher angeleitet werden. Die Firma Elkamet hatte dieses Kantinen-Konzept übernommen, nachdem das Unternehmen den ehemaligen „Johnson Controls“-Gebäudekomplex in Friedensdorf gekauft und mit eigener Produktion und Verwaltungseinheiten in Betrieb genommen hatte. „Die Kantine ist ein sehr guter Ort, an dem Menschen zusammenkommen und von dem Miteinander profitieren“, sagt der geschäftsführende Gesellschafter Eberhard Flammer, selbst Stammgast. „In der Kooperation mit Elkamet sehen wir ein Leuchtturmprojekt auf dem Wege zu einer inklusiven Gesellschaft“, sagt Horst Viehl vom Lebenshilfewerk Marburg-Biedenkopf, „Begegnung und Teilhabe am Arbeitsleben werden normal für und mit Menschen mit Assistenzbedarf."

 

Bislang war das Angebot in der Elkamet Kantine den Betriebsangehörigen vorbehalten. Das ändert sich am Freitag: Ab dem 1. Oktober können alle Interessierten und Hungrigen dort von acht bis 13.30 Uhr essen, bei einer Tasse Kaffee zusammensitzen oder kleinere Speisen zum Mitnehmen holen. Einzige Bedingung: Für externe Besucher gelten die „3G-Regelungen“, sie müssen also gegen das Coronavirus geimpft sein, einen negativen Testnachweis oder die Bescheinigung über eine Genesung mitbringen.

 

Den Plan für das täglich wechselnde Mittagsmenü können Interessierte im Internet unter www.elkamet.de einsehen. Außerdem wird künftig immer freitags in den sozialen Netzwerken unter dem Profil der Firma Elkamet der Speiseplan für die kommende Woche veröffentlicht. Das Mittagsmenü muss telefonisch oder per eMail vorbestellt werden, die Kontaktdaten finden sich ebenfalls im Internet. Das Frühstücksangebot sowie Snacks und kleine Gerichte muss man nicht vorbestellen.

 

Die Elkamet Kantine ist vom großen Parkplatz aus zu erreichen, eine entsprechende Beschilderung und Wegführung stellt sicher, dass sich niemand auf dem Firmengelände oder in den Produktionshallen verirrt. In den Gebäuden, also auch in der Kantine, gilt Maskenpflicht, der Mund-Nasen-Schutz kann am Platz abgenommen werden. Bislang ist in der Elkamet Kantine nur Barzahlung möglich. „Wir freuen uns auf viele neue Gesichter“ bringt es Oli Raab vom Kantinenteam der Hinterländer Werkstätten auf den Punkt, „wenn richtig was los ist, ist es am schönsten.“