Die Kaufverträge sind unterzeichnet, die Firma Elkamet wird im August am Standort Friedensdorf die Produktion aufnehmen. Es gratulierten (von links) Michael Lather (Fabrikplanung Elkamet), Frank Wagner (Einkauf Elkamet), Dautphetals Bürgermeister Bernd Schmidt, die Elkamet Geschäftsführer Eberhard Flammer und Michael Parsch, Torsten Lamprecht (Geschäftsfeldverantwortlicher), Werner Schmidt (Leiter der Elkamet Betriebstechnik) und Björn Grunert (Geschäftsfeldverantwortlicher). (Foto: privat) 
Die Kaufverträge sind unterzeichnet, die Firma Elkamet wird im August am Standort Friedensdorf die Produktion aufnehmen. Es gratulierten (von links) Michael Lather (Fabrikplanung Elkamet), Frank Wagner (Einkauf Elkamet), Dautphetals Bürgermeister Bernd Schmidt, die Elkamet Geschäftsführer Eberhard Flammer und Michael Parsch, Torsten Lamprecht (Geschäftsfeldverantwortlicher), Werner Schmidt (Leiter der Elkamet Betriebstechnik) und Björn Grunert (Geschäftsfeldverantwortlicher). (Foto: privat)
09.05.2018

Elkamet kauft Gelände in Dautphetal-Friedensdorf

Geschäftsfeld "Profile für Lichttechnik" wird schon im August dort die Produktion aufnehmen

Die Firma Elkamet Kunststofftechnik GmbH mit Sitz in Biedenkopf hat heute den Kauf des Betriebsgeländes der Firma Adient in Dautphetal-Friedensdorf notariell besiegelt. „Das ist ein wichtiger Schritt für die weitere Entwicklung unseres Unternehmens und ein klares Bekenntnis zur Region“, sagten die Elkamet-Geschäftsführer Michael Parsch und Eberhard Flammer. Neben dem Betriebsgelände der Firma Adient hat Elkamet von der Gemeinde Dautphetal umliegende Grundstücke erworben, so dass insgesamt rund neun Hektar Grundstücksfläche in den Besitz des Biedenkopfer Familienunternehmens gehen werden.
Seit Januar diesen Jahres hatte ein interdisziplinäres Team den Erwerb der Flächen sowie den Umzug und den Produktionsstart geplant, denn schon im August wird das Elkamet Geschäftsfeld „Profile für Lichttechnik“ mit zunächst rund 80 Beschäftigten am neuen Standort in Friedensdorf seinen Betrieb aufnehmen. Das Geschäftsfeld ist bislang in Biedenkopf beheimatet, der Umzug schafft die Möglichkeiten für Kapazitätserweiterungen und Wachstum sowohl des betreffenden als auch weiterer Elkamet Geschäftsfelder.
„So ein ambitionierter Plan geht nur dann auf, wenn alle Beteiligten mit viel Engagement und hohem persönlichen Einsatz an die Sache gehen“, sagten die Elkamet-Geschäftsführer, die den beteiligten Mitarbeitern ausdrücklich dankten und die gute Zusammenarbeit mit der Standort- und Konzernleitung der Firma Adient sowie der Gemeinde Dautphetal betonten: „Wir haben im Zusammenwirken mit den gemeindlichen Gremien und Bürgermeister Bernd Schmidt ein hohes Maß an Kooperation und Geschlossenheit erlebt, das wir sehr zu schätzen wissen.“
Der Kauf wird in drei Schritten bis zum vollständigen Eigentumsübergang vollzogen, sodass bis April 2019 die Firmen Elkamet und Adient parallel am Standort arbeiten werden. „Angesichts der großen Flächen und der engen Abstimmung wird das reibungslos funktionieren“, zeigten sich Eberhard Flammer und Michael Parsch überzeugt. Über den Kaufpreis haben die Vertragsparteien Stillschweigen vereinbart.